Unsere liebsten Koch-und Backbücher

Als Foodies haben wir über die Zeit eine Menge Kochbücher angesammelt.   Unsere persönlichen Lieblinge möchten wire euch heute vorstellen. Das sind insbesondere Bücher, die uns inspirieren, auf neue Ideen bringen und dessen Rezepte wir einfach gerne nachmachen. 
    
1. Happy Healthy Food - Nathalie Gleitman
   
Unsere absolute Herzensempfehlung wenn ihr auf der Suche nach leckeren und einfach umsetzbaren Rezepten seid. Die Autorin Nathalie, die übrigens unglaublich lieb und sympathisch ist, wurde nach monatelanger gesundheitlicher Beschwerden eine Histaminintoleranz diagnostiziert.  
Und so findet ihr in ihrem Buch eine Menge Rezepte, die nicht nur Histaminfrei sind, sondern auch Gluten- oder Laktosefrei und somit perfekt in unsere Ernährung passen. Außerdem benutzt Nathalie in keines ihrer Rezepten raffinierten Zucker. Weiterer Pluspunkt: Die Zutaten hat man meistens eh im Schrank.
 
PS: Noch bis Mitte September habt ihr die Chance das Buch von Nathalie zu gewinnen- alles was du dafür tun musst erfährst du hier.

Lieblingsbücher für eine gesunde, vegane und glutenfreie Küche

 

2. Eat Better Not Less - Nadia Domaso

Die Schweizerin zeigt uns, wie man mit Leidenschaft und viel Kreativität köstliche Gerichte zaubern kann. Das Buch ist wirklich wunderschön gestaltet und die Rezeptbilder gleichen wahren Kunstwerken. Da läuft einem ja glatt schon beim Durchblättern das Wasser im Mund zusammen. Die Rezepte sind nicht unbedingt für den Alltag und wenn es schnell gehen muss geeignet, dafür aber für Tage an denen man sich etwas mehr Zeit in der Küche nehmen möchte. Zugegeben, die Frühstücksrezepte überwiegen etwas, aber das stört uns ganz und gar nicht ;-)

 

 

3. Epi-Food - Alexandra Stech und Felicitas Riederle

Eine weitere Empfehlung ist das Buch "Epi-Food" der beiden Münchener Bloggerinnen Feli und Alex. Hinter "Epi-Food" steht das Ernährungskonzept der Epigenerik, das dafür steht den Genpool positiv zu beeinflussen. Und so gibt es bei den beiden drei simple Grundlegen (ähnlich wie bei uns): kein Weizen, keine Kuhmilch und kein Zucker. In ihrem Buch stellen sie aber nicht nur tolle Alternativen vor, sondern auch eine Menge leckerer Rezepte sowie nützlicher Infos.  

 

4. Simply Raw Bakery - Gabriele Danek 

Für alle die tiefer in die Welt der veganen Rohkostbäckerei einsteigen möchten. Gerade für Einsteiger sind die Rezepte gut umsetzbar. Klar, das ein oder andere Rezept ist etwas herausfordernd, aber alles in allem sind sie auch gerade für Einsteiger gut umsetzbar. Bananenbrot, Nugatella, Himbeer Cheesecake - wenn das mal nicht verlockend klingt. "Gebacken" wird hier also ohne Eier, Industriezucker und Weizenmehl, somit in jedem Fall Lini's Bites approved. Außerdem gibt es passend zum Buch das gleichnamige Deli. Also falls ihr in Wien sein solltet, unbedingt ausprobieren! Es lohnt sich! 

 

 

5. Kiss the Cook - Laura Koerver

Laura's Ernährungsphilosophie: "We are what we eat - it's a lifestyle - not a diet." Das können wir so nur unterschreiben und sind deswegen auch absolute Fans ihres Kochbuches. Die Düsseldorferin, die dort auch das Cafe Laura's Deli betreibt, kocht mit natürlichen Zutaten ohne Diätvorschriften. Ihre Rezepte sind einfach umsetzbar und perfekt für all diejenigen, die ganz unkompliziert einen gesunden Lifestyle in ihren Alltag integrieren möchten.  

 

Lenaliciously: Bunte Powerküche - Lena Pfetzer

Lena, die seit 2014 leidenschaftliche Foodbloggerin ist, verfolgt selbst schon seit einigen Jahren eine vegane und glutenfreie Ernährung. Dennoch sind ihre Gerichte alles andere als langweilig, sondern stecken voller Kreativität und Leidenschaft. Aber wir hätten es auch nicht anders von ihr erwartet. Lena inspiriert und man merkt wie viel Mühe und Liebe zum Detail in jedem einzelnen Rezept steckt. Eine absolute Empfehlung für all diejenigen, die auf der Suche nach kreativen, bunten und abwechslungsreiche Rezepten sind. Zudem sind die Gerichte unkompliziert und alle Zutaten leicht erhältlich.

 

Was sind eure liebsten Kochbücher?

Liebe Grüße, 

Eure Eileen