Kurkuma-Pancakes mit Kürbis-Lebkuchen-Püree

Gemeinsam mit der zuckersüßen Nathalie von Nathalie's Cuisine haben wir ein super leckeres & herbstliches Kurkuma - Pancake Rezept für euch kreiert. 
Kurkuma ist der perfekt Begleiter für die Herbstzeit, denn man sagt dem Gewürz eine immunstärkende und entzündungshemmende Wirkung nach. Auch im Porridge oder als Goldene Milch schmeckt es hervorragend. 
Kürbis ist mein (Eileen's) und Nathalie's Lieblings-Gemüse, also fiel uns die Idee des Kürbispüres nicht sonderlich schwer. 
 
Zutaten für die Pancakes: 
  
-200 g Hafermehl 
-2 EL Leinsamen 
-200 ml Hafermilch (oder eine andere pflanzliche Milch) 
-40 ml Ahornsirup 
-2 TL Backpulver
-2 TL Kurkuma
-1 TL Zimt
-optional: 1 TL Vanille-Pulver 
1 TL Kokosöl
 
Zutaten für das Kürbispüree: 
   
-1 Hokkaido-Kürbis 
-3-5 EL Ahornsirup (je nachdem wie groß der Kürbis ist)
-1 TL Lebkuchengewürz 
   
Zubereitung für die Hafer-Pancakes: 
 
1. 6 Wasser und 3 EL Leinsamen zusammen mischen und circa 15- 20 Minuten stehen lassen bis eine geleeartige Masse entsteht. 
2. Das Hafermehl, Backpulver, Meersalz und Gewürze in eine Schüssel geben und gut vermengen. 
3. Die Hafermilch, Ahornsirup und die Leinsamen hinzugeben und alles gut verrühren. 
4. Das Kokosöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. 
5. Mit einem Löffel oder einer Kelle kleine Teigportionen in die Pfanne geben und pro Seite circa 1-2 Minuten backen, bis die Pfannkuchen von beiden Seiten goldbraun sind. 
  
Zubereitung für das Kürbis-Püree: 
  
1. Den Hokkaido-Kürbis in Spalten schneiden und bei 180° Ober/Unterhitze für circa 20-25 Minuten backen lassen. 
2. Den Kürbis kurz abkühlen lassen und in einen Mixer, Food-Prozessor (wir haben einen Food-Prozessor verwendet) geben. Alternativ kannst du auch einen Pürierstab verwenden. 
3. Ahornsirup und Lebkuchengewürz hinzugeben und solange durchmixen, bis ein Püree entsteht. 
   
Anmerkung: Je nachdem wie groß dein Kürbis ist, kannst du dementsprechend viel Ahornsirup verwenden. 
 
   
  
Happy Snacking ❤ ❤ ❤ 



 

Hinterlasse einen Kommentar